Richtig verstanden werden.

von | Mai 9, 2024 | Blog

Hatten Sie auch schon einen Text vor der Nase und verstanden nicht, worum es geht? Dann lag es womöglich nicht an Ihnen, sondern daran, dass Text und Kontext nicht übereinstimmten. Es ist nicht der gut geschriebene Text allein, der ausmacht, ob man verstanden wird oder nicht, sondern auch das gut durchdachte Zusammenspiel von Text und Kontext.

Das Text-Kontext-Modell funktioniert wie eine Drehscheibe zweier gegenläufiger Ebenen. Setzen Sie die verschiedenen Aspekte des Modells zueinander in Beziehung. Rasch erkennen Sie, auf welch vielfältige Weise sich Text und Kontext ergänzen und bedingen. Diese 4 x 4 Basiskriterien ermöglichen es, einen Text sowohl taktisch als auch strategisch optimal auszurichten.

Die 4 Basiskriterien
für einen gut geschriebenen Text

Basis: Hamburger Verständlichkeitsmodell

 

1. Einfachheit

Der Text darf nicht kompliziert geschrieben sein.

 

2. Prägnanz

Der Text muss auf den Punkt kommen.

 

3. Ordnung

Die Struktur des Textes muss seinen Inhalt widerspiegeln.

 

4. Stimulanz
Der Text muss gerne gelesen werden, er muss aktivieren.

Die 4 Basiskriterien
für einen gut integrierten Kontext

Basis: Karlsruher Verständlichkeitsmodell

 

1. Absender
Sind Sie als Absender Ihren Empfängern vertraut, wirkt der Text vertrauenswürdig und verbindlich.

2. 
Leserschaft
Beachten Sie das Vorwissen Ihrer Zielgruppe, wissen Sie, was verstanden wird und was möglicherweise nicht.

3. 
Medium
Schreiben Sie mediengerecht, denn ein Artikel wird anders gelesen als ein Social-Media-Post, eine E-Mail oder eine Hausordnung.

4. 
Absicht
Machen Sie klar, was Ihr Text soll, wird für Ihre Lesenden klar, wie der Text verstanden werden muss.

Ein gut verständlicher Text beruht also immer auf zwei Ebenen, auf dem Textkörper einerseits, der gut geschrieben sein muss und auf dem Kontext andererseits, der gut integriert sein mussDie Lesenden, ihre Situation, ihr Verständnisvermögen und ihre Erwartungshaltung müssen in die Konzeption des Textes einbezogen werden.

Sehr gerne unterstütze ich Sie sowohl konzeptionell als auch schriftlich beim Erstellen von Texten, die so verstanden werden, wie sie verstanden werden müssen.

 

Check it out
Das Text-Kontext-Modell für eine optimale Textverständlichkeit ist eine Entwicklung von Positionings und CEO-Text. Es verwebt textimmanente (Text) und texteminente  (Kontext) Verständniskriterien durch die Kombination des Hamburger und des Karlsruher Verständlichkeitsmodells. Eine kompakte Übersicht über die gängigen Verständlichkeitsmodelle finden Sie gleich hier auf Wikipedia.